Alexander Kampf ist Rechtsanwalt und seit 2019 in Frankfurt am Main bei WELLENSIEK tätig.

Tätigkeitsschwerpunkte

Insolvenzrecht, Gesellschaftsrecht, Erbrecht

Sprachen

Deutsch, Englisch

  • Seit 2019
    Seit 2019 Rechtsanwalt bei WELLENSIEK
  • 2011 bis 2019
    Rechtsanwalt bei Jost • Roth • Collegen
  • 2009 bis 2010
    Rechtsanwalt bei Thierhoff Illy & Partner, Bingen
  • 2007 bis 2009
    Rechtsanwalt bei Verbraucherinsolvenzbüro Rhein-Neckar-Main GbR, Heidelberg
  • 2005 bis 2006
    Rechtsanwalt bei Katholische Marienkrankenhaus gGmbH, Hamburg
  • 2004 bis 2005
    Rechtsanwalt bei Breutigam & Partner, Hamburg
  • 2003
    Rechtsanwalt bei Studio Hamburg GmbH, Hamburg
  • 2003
    Rechtsanwalt bei Hess, Wienberg und Wilhelm, Hamburg
  • 2001
    Zulassung als Rechtsanwalt
  • 1998 bis 1999
    Juristischer Mitarbeiter bei Kanzlei Linse, Coburg
 

Ausbildung

  • 2001
    Zweites Juristisches Staatsexamen in München
  • 1996
    Erstes Juristisches Staatsexamen in Hamburg
  • 1991 bis 1996
    Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg

  • Carl Heymanns Verlag 2019
    Mitkommentigerung im Andreas Schmidt, Kommentar für Privatinsolvenzrecht, 1, Auflage, Köln, 2019
  • 2020
    "Insolvenz 7.0 - Der digitale Schuldner und sein Nachlass" in ZVI 2020, 39
  • 2019
    "20 Jahre Insolvenzordnung: Genutzte und verpasste Chancen (Teil 4)" in ZVI 2019, 450
  • 2019
    "20 Jahre Insolvenzordnung: Genutzte und verpasste Chancen (Teil 3)" in ZVI 2019, 369
  • 2019
    "20 Jahre Insolvenzordnung: Genutzte und verpasste Chancen (Teil 2)" in ZVI 2019, 214
  • 2019
    "20 Jahre Insolvenzordnung: Genutzte und verpasste Chancen (Teil 1)" in ZVI 2019, 171
  • 2018
    "Vorzeitige Restschuldbefreiung nach § 300 Abs. 1 InsO" in ZVI 2018, 429
  • 2018
    „Tod in der Insolvenz – eine Herausforderung für die Verfahrensbeteiligten“ in: ZVI 2018, 3-8.
  • 2016
    „Tod des Schuldners während des eröffneten Insolvenzverfahrens“ in ZVI 2016, 343-348.
  • Deutsch-Britische Juristenvereinigung e.V.
  • Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS)