ws_portrait_webformat_v2_v1 569

Dr. Jobst Wellensiek ist Rechtsanwalt für Insolvenzrecht und Seniorpartner bei WELLENSIEK. Im Jahr 1960 begann er seine Berufslaufbahn in der Kanzlei seines Stiefvaters Dr. Eugen Moufang – eine der ältesten Anwaltskanzleien Heidelbergs – und baute sie zu einer der führenden deutschen Sozietäten für Insolvenzverwaltungen und Restrukturierungen aus.

Nach dem Abschluss seiner juristischen Ausbildung wurde Dr. Jobst Wellensiek im Jahr 1960 als Rechtsanwalt zugelassen und kurz darauf zum Dr. jur. an der Universität Heidelberger promoviert. Ab dem Jahr 1964 übernahm er erste Konkursverwaltungen und baute dieses Tätigkeitsfeld sukzessive aus; mehr als 900 Verfahren als Liquidator, Vergleichsverwalter, Konkurs- bzw. Insolvenzverwalter, Sachwalter und Treuhänder hat Dr. Jobst Wellensiek in den vergangenen fünf Jahrzehnten geführt.

Parallel engagierte sich Dr. Jobst Wellensiek in zahlreichen Institutionen, darunter als Präsident der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe, Vorsitzender des Anwaltsvereins Heidelberg e.V., Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Universität Heidelberg sowie als Präsident des Heidelberger Tennis-Club 1890 e.V. Darüber hinaus war er als Mitherausgeber der NZI tätig und bereicherte die insolvenzrechtliche Fachwelt durch zahlreiche Publikationen sowie Fachvorträge. Aufgrund seiner langjährigen Verdienste wurde Dr. Jobst Wellensiek mit einer Vielzahl von Ehrungen ausgezeichnet, darunter dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland, des Ehrenzeichens der Deutschen Anwaltschaft, der Staufermedaille in Gold des Landes Baden-Württemberg und der Würde eines Ehrensenators der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Er war und ist Mitglied (Vorsitzender) zahlreicher Aufsichtsräte und Beiräte.

Tätigkeitsschwerpunkte

Insolvenzverwaltungen, Restrukturierungen, Treuhandschaften, Testamentsvollstreckungen, Vermögensverwaltungen

Ausgewählte Mandate

  • Insolvenzverwalter in einem Unternehmen der Kraftfahrzeugtechnik
  • Insolvenzverwalter eines Automobilzulieferers
  • Liquidator eines Messe-Unternehmens
  • Konkursverwalter einer Werft
  • Konkursverwalter verschiedener Stahlwerke

  • 2008
    Papierfabrik Scheufelen
  • 2007
    Insolvenzverfahren BBS Kraftfahrzeugtechnik
  • 2002
    Insolvenzverfahren Peguform
  • 2001 bis 2002
    Vorsitzender der Geschäftsführung (Liquidator) der Expo 2000 Hannover GmbH i.L.
  • 1996
    Konkursverfahren Bremer Vulkan Verbund
  • 1993
    Konkursverfahren Stahl- und Walzwerk Riesa
  • 1993
    Konkursverfahren Klöckner-Werke
  • 1991
    Liquidationsverfahren Interflug
  • 1987
    Konkursverfahren Maximilianshütte mbH
  • 1983
    Konkursverfahren Korf Industrie und Handel GmbH & Co KG und Korf Stahl AG
  • 1982
    Konkursverfahren Neff-Werke
  • Seit 1964
    Übernahme von Konkurs- und Insolvenzfahren
  • Seit 1960
    Rechtsanwalt in Heidelberg
 

Ausbildung

  • 1961
    Promotion zum Dr. jur., Universität Heidelberg
  • 1955 bis 1960
    Rechtsreferendariat, Zweites Staatsexamen
  • 1952 bis 1955
    Studium der Rechtswissenschaften in Heidelberg und München, Erstes Staatsexamen

  • Beck-Verlag 2017
    Sanierungsberatung und Regressrisiken von Dr. Jobst Wellensiek / Dr. Volker Büteröwe
    In der Festschrift „Nichts ist beständiger als der Wandel“ für Klaus Pannen zum 65. Geburtstag (Sonderdruck)
  • 2009
    Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, 3. Aufl., § 65 Die Insolvenz, § 66 Die Sanierung
  • NZI 2005, 603
    Probleme der Betriebsveräußerung in der Insolvenz
  • NZI 2002, 233
    Übertragende Sanierung
  • BB 2000, 1
    Ein Jahr Insolvenzordnung – Erste Praxiserfahrung mit dem neuen Recht
  • 2000
    Die Aufgaben des Insolvenzverwalters nach der Insolvenzordnung, Kölner Schrift zur Insolvenzordnung in: Das neue Insolvenzrecht in der Praxis, 2. Aufl.
  • Deutscher Anwaltverein (DAV) e.V.
  • Anwaltsverein Heidelberg e.V.
  • Rotary Club Heidelberg-Schloss
  • u.a.