Dr. Göran Berger ist Rechtsanwalt, Steuerberater und Partner bei WELLENSIEK in Heidelberg. Seit 1999 wird er als Insolvenzverwalter bestellt und hat seither zahlreiche Unternehmen in der Insolvenz fortgeführt und durch übertragende Sanierung oder Insolvenzpläne erhalten und saniert.

Bevor Dr. Göran Berger im Jahre 1992 in die Sozietät eintrat, war er Steueranwalt in einer der großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und zuvor Regierungsrat in der baden-württembergischen Finanzverwaltung. Er ist seit 1986 als Rechtsanwalt und seit 1990 als Steuerberater zugelassen; seit 1991 ist er Fachanwalt für Steuerrecht und seit 2008 auch Fachanwalt für Insolvenzrecht. Darüber hinaus ist er durch insolvenzrechtliche Fachbeiträge und Vorträge hervorgetreten.

Tätigkeitsschwerpunkte

Insolvenzverwaltung

  • Seit 1996
    Rechtsanwalt und Partner bei Wellensiek in Heidelberg
  • Seit 1992
    Rechtsanwalt/Steuerberater bei Wellensiek in Heidelberg
  • Seit 1991
    Fachanwalt für Steuerrecht
  • Seit 1990
    Steuerberater
  • 1986 bis 1991
    Steuerberatende Tätigkeit für Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Stuttgart
  • 1984 bis 1986
    Regierungsrat in baden-württembergischer Finanzverwaltung und Finanzministerium
 

Ausbildung

  • 1982 bis 1984
    Rechtsreferendariat bei dem Landgericht Heidelberg, Zweites Staatsexamen
  • 1977 bis 1981
    Studium der Rechtswissenschaften und Geschichte in Heidelberg, Erstes Staatsexamen

  • 2011
    Anwalt ohne Recht – Eine zeitgeschichtliche Skizze zur Anwaltschaft im OLG-Bezirk Karlsruhe unter der Herrschaft des Nationalsozialismus (Sonderdruck aus Festschrift für Jobst Wellensiek zum 80.Geburtstag zusammen mit Christof Schiller), Verlag C.H. Beck, München
  • 2010
    Zur Insolvenzanfechtung von im Lastschriftverfahren eingezogenen Steuerforderungen (EWiR Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht Kurzkommentare RWS 13 26. Jahrg., S 427 ff.
  • EWiR 2009, 315 ff.
    Umsatzsteuer für nach Insolvenzeröffnung vereinnahmte Entgelte als Massenverbindlichkeit
  • 2009
    Insolvenzen, Aufrechnung, Umsatzsteuer, Uneinbringlichkeit von Forderungen; Kurzkommentar InsO § 96 4/11, 753 Abs. 1 Nr. 1, 3; UStG § 17)
  • Arbeitskreis Insolvenz und Sanierung Rhein – Neckar – Pfalz e.V.
  • ZIS Zentrum für Insolvenz und Sanierung an der Universität Mannheim